Solaranlagen umweltschonender als Kernkraftwerke? Nicht nach dieser Studie …

Solarenergie vs Atomenergie

300 mal mehr Abfall von Solaranlagen gegenüber radioaktiven Abfall aus Kernkraftwerken. So lautet das Ergebnis einer Studie der Initiative Environmental Progress. Produziert man mit einem Solarkraftwerk 25 Jahre lang die gleiche Menge an Energie wie in einem Kernkraftwerk und stapelt den resultierenden Schrott in Fußballfeldern, so kommt man auf eine Höhe von 16 km, was zwei mal der Höhe des Mount Everest entspricht. (Toll, dass die Studie die Bezugsgröße „Höhe“ nur einseitig bemisst!)

Abfall der Energiegewinnung in Tonnen
Abfall der Energiegewinnung in Tonnen

Besonders wird auf die krebserregenden Stoffe Cadmium, Chromium und Blei hingewiesen, welche bei der heutigen unzureichenden Entsorgung von Solaranlagen das Trinkwasser anreichern.

Was meiner Meinung nach stark verdrängt wird, ist der Fall einer Reaktorkatastrophe sowie die Kosten und Dauer der Entsorgung von radioaktiven Abfällen.

Halbwertzeit radioaktiver Elemente
Halbwertzeit radioaktiver Elemente

Die Halbwertzeit von Plutonium dauert mal eben ermüdende 24.000 Jahre an. Die deutsche Gesetzgebung fordert für radioaktiven Müll eine sichere Lagerung von 1 Millionen Jahre.

Nucular!

Quellen:
http://www.environmentalprogress.org/big-news/2017/6/21/are-we-headed-for-a-solar-waste-crisis
https://de.wikipedia.org/wiki/Radioaktiver_Abfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.